up
Zurück

Wie du als harmoniebedürftiger Mensch, für dich einstehst

Das Streben nach äußerer Harmonie gehört zu unserer genetischen Grundausstattung. Wir sind soziale Wesen, wir wollen uns mit anderen Menschen umgeben, wir brauchen eine Gemeinschaft, wir wollen uns mitteilen und verstanden werden.

Wie stark das Bedürfnis nach Harmonie jedes einzelnen von uns ausgeprägt ist, kann allerdings sehr variieren.
Ein sehr stark ausgeprägtes Streben nach Harmonie, kann dazu führen, dass wir unsere eigenen Bedürfnisse, Ziele, Wünsche, Meinungen und Ansichten denen anderer immer wieder unterordnen. Wir versuchen alles, um Gegenwind zu vermeiden und machen uns lieber unsichtbar, als zu riskieren, anzuecken.

Was dann passiert, ist genau das, was wir die ganze Zeit versucht haben zu vermeiden: Es entsteht ein Konflikt. Ein innerer Konflikt, der dazu führt, das unsere innere Harmonie aus den Fugen gerät. Wir konnten den Konflikt im Außen vermeiden, aber in uns kämpfen und ringen wir mit uns selber. Wenn die innere Harmonie nicht in Balance ist, dann bringt uns auch keine äußere was. Deshalb ist es so wichtig, trotz unserem Bedürfnis nach Harmonie unser eigenes Ich nicht zu unterdrücken. In der dieser Podcastfolge teile ich ein paar Tipps, wie du auch als Mensch mit einem ausgeprägten Harmoniebedürfnis für dich einstehest.

Much Love,
Deine Sarah

Melde dich an für den wöchentlichen Mindful Newsletter an

Werde Teil der #EineLiebe Community

Lass dich inspirieren auf:
Pinterest, Facebook, Instagram

Weitere Episoden

Feature Post

50 gute Fragen für 2019 – Interview mit Michael ‚Curse‘ Kurth (Teil 2)

Feature Post

So findest du heraus, was du wirklich willst

Feature Post

Wie du dir den Weg freiräumst

Feature Post

Warum du auch ohne Berufung glücklich wirst – Interview mit Tim Schlenzig aka myMONK